Benutzerinterfaces kinderleicht gestalten mit dem UIKit

Wirklich gute Userinterfaces haben normalerweise ihren Preis oder müssen erst noch aus einem Mockup erstellt werden. Tausende PSDs fliegen im Netz rum und können zum Großteil kostenlos genutzt werden, doch die eigentliche Leistung hat das UIKit jetzt erst veröffentlicht. Ein komplett fertiges Userinterface, welches kostenlos(!) genutzt werden kann und nach belieben einsetzbar ist.

Unter: getuikit.com kann man sich das front-end Framework downloaden und hilfreiche erste Schritte lesen. Neben normalize.css und jQuery nutzt das Framework auch die leistungsfähige less.js zum kompilieren von LESS in CSS sowie FontAwesome um Icons einzubinden.

UIKitGrafisch kann sich das Framework durchaus blicken lassen und entspricht dem momentanen „Flat-Design“ Trend. Durch einige Anpassungen kann man aber auch ein komplett eigenes UI erschaffen. Wer nicht komplett unter der Haube des Frameworks arbeiten will oder nicht gut genug mit der Materie vertraut ist, für den gibt es einen „Customizer“ um kleinere Anpassungen am Framework vorzunehmen und es zumindest schon mal farblich an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Grundsätzlich bietet das Framework für nahezu jede erdenkliche Aufgabe eine entsprechende Lösung, seien es Listen, Bilder, Tooltips, Tabellen, Popups und Meldungen oder Navigationsleisten. Ein Blick ins UIKit würde ich jedem empfehlen, denn mit Sicherheit lässt sich viel Zeit sparen und mit minimalen Anpassungen kann man seinen Usern ein tolles front-end bieten, ohne sich um Kleinigkeiten Gedanken machen zu müssen.

 

Felix

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.